Farbverlauf
   
Farbverlauf
     
Mediation Unternehmen Köln Familie  Ehe Beziehung Mediationen Rechtsanwälte Köln Arbeitsrecht Methoden
"Wenn es ein Geheimnis des Erfolges gibt, so ist es das: Den Standpunkt des anderen verstehen und die Dinge mit seinen Augen zu betrachten." Henry Ford

 

 

Rechtsanwälte Feinen

0221-16844589 Tel.
0221-16844619 Fax


E-Mail

 

 



Kanzlei für Arbeitsrecht, Mediation und Inkasso

   Mediation
   Wirtschaftsmediation, Familienmediation

Arbeitsrecht, Inkasso, Mediation

 

Mediation - die außergerichtliche Streitschlichtung


Prinzipien der Mediation:

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Mediation ist die Wahrung bestimmter Prinzipien. Im Rahmen des Erstgesprächs ist es daher Aufgabe des Mediators, den Konfliktparteien die Grundvoraussetzungen der Mediation zu erläutern und zu klären, ob diese Voraussetzungen erfüllt sind.

• Eigenverantwortung der Konfliktparteinen

Die Parteien besitzen selbst die größte Kompetenz, ihren Streit zu lösen. Sie erarbeiten in eigener Verantwortung eine für sie maßgeschneiderte Lösung. Die Funktion des Mediators beschränkt sich darauf, die Parteien bei der Suche nach eigenen, zukunftsorientierten Lösungen zu unterstützen. Er nimmt daher weder die Rolle eines Experten ein, noch besitzt er eine eigene Entscheidungskompetenz.

• Informiertheit der Konfliktparteinen

Eine Mediation kann nur dann Erfolg haben, wenn die Parteien alle für den Konflikt maßgeblichen und relevanten Informationen im Mediationsverfahren offen legen. Darüber hinaus müssen die Konfliktparteien von den Prinzipen der Mediation Kenntnis haben und über ihre eigene (rechtliche) Situation informiert sein. Letztes kann der Mediator, sofern die Parteien nicht anwaltlich beraten sein sollten, unter anderem durch die Hinzuziehung eines Fachmannes gewährleisten.

• Allparteilichkeit des Mediators

Der Mediator ist unparteiischer Dritter und fühlt sich beiden Konfliktparteien gegenüber in gleichem Maße verpflichtet. Er bemüht sich darum, ein gegenseitiges Verständnis für die unterschiedlichen Sichtweisen der Parteien zu schaffen und so auf eine Konfliktklärung hinzuwirken.

• Freiwilligkeit

Die Konfliktparteien nehmen freiwillig am Mediationsverfahren teil und streben eine einvernehmliche Lösung an. Jede Partei kann das Verfahren zu jeder Zeit und ohne Angabe von Gründen abbrechen.

• Vertraulichkeit

Sämtliche Informationen und Inhalte, die im Rahmen des Mediationsverfahrens offen gelegt und besprochenen werden, sind von den Konfliktparteien und dem Mediator vertraulich zu behandeln. Dies gilt auch und insbesondere für etwaige Gerichtsverfahren. Um den erforderlichen Vertrauensschutz zu schaffen, verpflichten sich alle Beteiligten durch die Unterzeichnung der Mediationsvereinbarung zur Verschwiegenheit. Die Parteien können den Mediator nur durch eine gemeinsame Erklärung von seiner Schweigepflicht entbinden.

 

 

 


 
 

Unsere Kanzlei besteht ausschließlich aus erfahrenen Rechtsanwälten in Köln Zentrum (Nähe Roonstrasse, Barbarossaplatz, Rudolfplatz, Friesenplatz, Hohenstaufenring) und Köln Süd.

Rechtsanwälte Köln: Selbstverständlich sind wir auch in Köln Sülz, Köln Ehrenfeld und Köln Mitte - Stadtmitte - sowie Köln und Umgebung, Hürth, Kerpen, Siegburg, Bergisch Gladbach, Frechen, Wesseling, Rodenkirchen, Bensberg, Solingen, Troisdorf, Bergheim, Leverkusen, Brühl, Erftstadt, Bonn, Langenfeld und Düsseldorf usw. für Sie jederzeit erreichbar.

Wir danken Ihnen, dass Sie mit den Suchwörtern Mediation Köln Wirtschaftsmediation auf unsere Homepage aufmerksam wurden.

 

 

Rechtsanwalt Feinen, 50670 Köln, Kanzlei für Inkasso und Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Mediation und Forderungsbeitreibung (debt collection )

Copyright Michael Feinen 2000-2018

07.05.2018

7. Mai 2018